Verabschiedung in den Ruhestand bei der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG

38 Jahre Dienstzeit sind ein herausragendes Beispiel an Treue und Loyalität des Mitarbeiters zu seinem Arbeitgeber. Auf diese lange, mit vielen Veränderungen und Herausforderungen verbundene Zeit, konnte Gerhard Bogner zurückblicken. Zwei wesentliche Aufgabenfelder bestimmten sein Berufsleben. In den ersten beiden Jahrzehnten die Verantwortung für die Geschäftsstelle Leinburg. Aus anfänglich äußerst bescheidenen Strukturen formte Gerhard Bogner eine bedeutende Geschäftsstelle. Mit gleichem Elan und Begeisterung übernahm er danach die Aufgabe in Altdorf. Fachlicherseits als Bereichsleiter für Baufinanzierungen in der gesamten Bank. Im Öffentlichkeitsbereich führte Gerhard Bogner in seiner Funktion als Geschäftsstellenleiter, die Geschäftsstelle Altdorf in eine breite Wahrnehmung im öffentlichen und gesellschaftlichen Leben der Stadt Altdorf, inklusive aller Ortsteile.

Bei einer Feierstunde bedankten sich die Vorstände Manfred Göhring und Walter Engelhardt mit einer Urkunde und einem Geschenk für die wertvolle, engagierte und erfolgreiche Tätigkeit und seinen überdurchschnittlichen, vorbildlichen Einsatz und sprachen ihre hohe Anerkennung aus. Für die nun anstehende Freistellungsphase der Altersteilzeit übermittelte die Geschäftsleitung auch im Namen aller Mitarbeiter die besten Wünsche. „Das Wirken von Herrn Bogner wird noch lange über sein Ausscheiden hinaus in der Bank nachwirken“, so Göhring zum Abschied.

v.l.n.r.: Manfred Göhring (Vorstandsvorsitzender), Steve Wunderle (stv. Betriebsratsvorsitzender), Erich Odörfer (erster Bürgermeister der Stadt Altdorf), Walter Engelhardt (stv. Vorstandsvorsitzender), Gerhard Bogner, Helmut Brunner (Vorsitzender des Aufsichtsrats)

Quelle:

Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG, April 2019

Pressekontakt