Raiffeisenbank unterstützt die Nürnberger Land Tafel

Mit einer 2 816-Euro-Spende ist der Grundstock für eine neue Fahrzeuganschaffung der Hilfsorganisation gelegt

Feucht

Neben den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den zehn Ausgabestellen ist es vor allem der Logistik der Nürnberger Land Tafel zu verdanken, dass die Lebensmittelausgabe reibungslos funktioniert. Dazu gehört ein zuverlässiger Transport durch drei eigene Fahrzeuge, die Lebensmittel einsammeln und an die Ausgabestellen verteilen.

So werden bei den Fahrzeugen schnell hohe Laufleistungen erreicht und eines der tafeleigenen Kühlfahrzeuge steht zur Neuanschaffung an. Im Sinn einer rechtzeitigen Vorsorge laufen die Planungen dazu bereits auf Hochtouren, und einen außerordentlichen Beitrag zur Neubeschaffung leistete nun die Raiffeisenbank Altdorf-Feucht. „Wir kennen und schätzen Ihre Arbeit, so dass wir gerne helfen“, so Manfred Göhring, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht, bei der Spendenübergabe.

1 408 Euro an Spendengeldern waren aufgrund des hauseigenen Kontomodells „VR-Comfort-Plus“ zusammengekommen, bei dem alle Leistungen enthalten sind, die man für den Zahlungsverkehr braucht. Zusätzlich nehmen die Kunden dabei an einem Bonusprogramm teil - und je mehr die Kunden mit der Raiffeisenbank zusammenarbeiten, umso größer fällt ihr Bonus am Jahresende aus. 518 Kundinnen und Kunden hatten Ansprüche erworben, von denen aber 127 auf die Vergütung verzichteten und somit 1 408 Euro an gespendeten Kundengeldern entstanden.

„Vielen Dank unseren Kunden, die auf den ihnen zustehenden Bonus-Betrag verzichtet haben. Die Raiffeisenbank Altdorf-Feucht hat sich verpflichtet, diesen Betrag zu verdoppeln und damit weitere 1 408 € zu spenden“, erläuterten Manfred Göhring und sein Vorstands-Kollege Walter Engelhardt bei der symbolischen Scheckübergabe in der Feuchter Zentrale der Nürnberger Land Tafel. Deren Vorsitzender Helmut Doyen dankte der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht für die Starthilfe. Die Vertreter von Tafel und Raiffeisenbank hoffen, dass sich durch dieses Beispiel weitere Spender finden lassen und damit die anstehende Fahrzeugneuanschaffung finanziell gesichert werden kann.

vl.l.n.r.: Leiter Privatkundengeschäft Heinz Liebel und stv. Vorstandsvorsitzender Walter Engelhardt (Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG), Vorstandsmitglied Robert Vogtherr und 1.Vorsitzender Helmut Doyen (Nürnberger Land Tafel), Vorstandsvorsitzender Manfred Göhring Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG)

Quelle:

Der Bote, Januar 2018 (Text und Foto von H. Bauer)

Pressekontakt