Richtfest „Das Raiffeisen“

Anfang April feierte die Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG als Bauherr zusammen mit dem ausführenden Architekten, Baufirmen, zukünftigen Mietern sowie geladenen Ehrengästen das Richtfest für das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße in Altdorf.

Nachdem die Richtkrone durch den Baukran in die Höhe gezogen wa war, wurde das Fest standesgemäß durch den Richtspruch des zuständigen Zimmerers eingeleitet. Manfred Göhring, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG, bedankte sich bei seiner darauffolgenden Eröffnung bei allen bisher beteiligten Baufirmen und stellte heraus, dass ein Richtfest als gute Tradition auch bei diesem Bau gelebt wird. Altdorf ist für die Raiffeisenbank ein Investitionszentrum. „2012 investierten wir 2,5 Mio. € in unseren Bankstandort am Unteren Markt und aktuell fast 12 Mio. € in das hier entstehende Wohn- und Geschäftshaus“, erläuterte Manfred Göhring.

In seiner Richtfestrede zeigte Walter Engelhardt, stv. Vorstandsvorsitzender der Bank den „Werdegang“ des Standortes „Bahnhofstraße“ auf. Von der Gründung 1904 als Molkereigenossenschaft, über das Mitte der 50er Jahre immer mehr ausgeprägte Bankgeschäft bis hin zu dem jetzt durchgeführten Neubau, entwickelte sich der Standort immer weiter. Er zeigte die Notwendigkeit des Umbaus auf, nachdem 2016 das landwirtschaftliche Geschäft nach Berg/Meilenhofen verlegt worden war. „Nachdem der erste Planungsentwurf im Juli 2016 entstand, begannen im Februar 2018 die Abbrucharbeiten. Wir hoffen auf eine Fertigstellung gegen Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres“, erläuterte Walter Engelhardt.

Bei seinem Grußwort freut sich der Bürgermeister der Stadt Altdorf, Erich Odörfer, über das Festhalten am Standort Altdorf sowie die noch stärkere Belebung der Bahnhofstraße durch die zukünftigen Mieter Backhaus Fuchs und Metzgerei Nießlbeck. Besonders würdigte er die hohen Investitionskosten, die die Bank hier trägt.

Der anwesende Landrat Armin Kroder stellte bei seinem Grußwort die außerordentliche Leistung der anwesenden Baufirmen heraus und zeigte sich erfreut über die zukünftigen neuen Wohnungen in zentraler Lage in Altdorf.

Abschließend ging Werner Fischer, vom ausführenden Architekturbüro Fischer Planen und Bauen, auf die wichtigsten Zahlen des Projektes ein. Entstehen werden in diesem Wohn- und Geschäftshaus 27 Mietwohnungen (zwischen 40 und 104 qm²) sowie 5 Gewerbeeinheiten. Die Vermarktung der Wohnungen hat vor Kurzem begonnen, bei den Gewerbeeinheiten ist aktuell noch eine verfügbar. Der bei vielen Altdorferinnen und Altdorfern lieb gewonnene Geldausgabeautomat wird auch im neuen Haus seinen Platz finden.

v.l.n.r.: Vertreter der Firma Burger, Walter Engelhardt (stv. Vorstandsvorsitzender Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG), Armin Kroder, Werner Fischer, Erich Odörfer (erster Bürgermeister der Stadt Altdorf), Vertreter der Firma Dörrmann, Manfred Göhring (Vorstandsvorsitzender Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG)

Quelle:

Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG, April 2019

Pressekontakt