Neues Auto für die Frühförderung

Altdorf

Einen besonderen Grund zur Freude hatte die Frühförder- und Beratungsstelle des Wichernhauses Altdorf. Am Freitag, den 11. September begrüßten Martina Zapf (Leiterin der Frühförder- und Beratungsstelle), Wilhelm Hammerschmidt (Leiter des Wichernhauses Altdorf) sowie Volker Deeg (Mitglied der Geschäftsleitung) die Herren Manfred Göhring (Vorstandsvorsitzender), Heinz Liebel (Prokurist) und Herrn Gerhard Bogner (Leiter Geschäftsstelle Altdorf) der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG im historischen Universitätshof.

Anlässlich des 125 jährigen Jubiläums der Rummelsberger Diakonie unterstütze die Raiffeisenbank die Frühförderstelle bei der Anschaffung eines neuen VW Polo. Frühförderung ist ein Angebot für Kinder im Säuglings-, Kleinkind- und Vorschulalter, die besondere Unterstützung in ihrer körperlichen, sprachlichen, kognitiven, emotionalen oder sozialen Entwicklung brauchen. Das Angebot umfasst neben weiteren Bereichen die Diagnostik, Physiotherapie sowie Ergotherapie. Aktuell sind 14 Mitarbeiter in diesem Bereich im Wichernhaus Altdorf tätig. Diese betreuen rund 210 Familien im Nürnberger Land. Martina Zapf erläuterte die Wichtigkeit der Autos in ihrem Bereich, da viele Einsätze auch spontan erfolgen können. Hierbei transportieren sie auch kleine Rollstühle, Wippen oder Schaukeln.

Alle Anwesenden wünschten den Mitarbeitern eine allzeit gute Fahrt und viel Spaß mit dem neuen Auto. Die Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG unterstützt jedes Jahr verschiedene soziale und caritative Einrichtung bei der Anschaffung neuer Fahrzeuge. Insgesamt spendete die Bank im letzten Jahr über 31.000 €.

v.l.n.r.: Manfred Göhring, Heinz Liebel, Volker Deeg, Martina Zapf, Gerhard Bogner, Wilhelm Hammerschmidt

Pressekontakt

Name
Marco Weishäupl
Funktion
Leitung Marketing
Bild
Telefon
09128/401-176
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück
Termin
Vereinbaren Sie einen Termin