Ein typisches Win-win-Angebot

Gesundheitstag bei der Raiffeisenbank stößt auf große Resonanz

Feucht

Immer mehr Firmen organisieren einen Gesundheitstag für ihre Arbeitnehmer. Dieser besondere Service – in der Regel kostenfrei für die Teilnehmer – zahlt sich für alle Seiten aus, eine klassische Win-win-Situation. Denn die Mitarbeiter können von den Angeboten lernen und zu ihrer Gesundheit und Leistungsfähigkeit beitragen, die Arbeitgeber tragen zwar die Kosten, profitieren aber im Gegenzug von fitten Beschäftigten, und die beteiligten Krankenkassen sparen sich auf lange Sicht Behandlungskosten. Die Raiffeisenbank Altdorf-Feucht war am Donnerstag mit von der Partie.

Das Geldinstitut griff dabei auf die professionelle Einrichtung „gesundwerker eG“ zurück, die zur Süddeutschen Krankenversicherung gehört und mit ihren Profis, in der Regel Sportwissenschaftler, den interessierten Firmenangehörigen mit Rat und Tat auf die Sprünge half. Besonders wertvoll dabei: Die Arbeitnehmer wurden nicht in geballten Frontalvorträgen mit Informationen zugetextet, sondern erhielten individuelle Beratung, ganz auf die jeweilige Person abgestimmt.

Es ging um Komplexe Ernährung, Bewegung und Entspannung. Zu jedem dieser Themenbereiche fanden für die Teilnehmenden ein etwa zehnminütiges Gespräch und ein Test mit den Gesundheitsexperten statt, und zwar zur Wahrung der Privatsphäre in einem abgeschlossenen Raum. Am Ende nahmen sie ihren ganz persönlichen Gesundheitspass sowie einen Packen Ausdrucke hochmoderner Analyse- und Messgeräte mit nach Hause. Und natürlich gute Ratschläge, wo noch an der gesundheitstechnischen Stellschraube gedreht werden könnte.

Freiwillige Teilnahme

Bereits im Frьhjahr des vergangenen Jahres hatte man mit den Planungen begonnen, erklärt Daniela Hering von der Personalabteilung.

Selbstverständlich war die Teilnahme freiwillig, aber immerhin 64 der 93 Mitarbeiter hatten sich dazu angemeldet. Darunter auch Vorstandschef Manfred Göhring, der sich über die gute Akzeptanz bei den Kollegen freut.

Für Daniela Hering und Manuel Bogner, Kundenberater der Raiba in Altdorf, war es selbstverständlich, diese Möglichkeit zu nutzen. Bogner nannte die Initiative eine „gute Sache“ und erhoffte sich Tipps, wie sich speziell die Ernährung auf die Körperkonstitution auswirkt.

Angesichts der veränderten Bedingungen am Arbeitsplatz sei schon länger klar gewesen, dass man den Mitarbeitern ein solches Angebot machen wollte, so Manfred Göhring. Denn den Belastungen in der modernen IT-Arbeitswelt, zu denen nicht nur der Bewegungsmangel gehört, sollte durch Aufklärung und kompetente Beratung entgegengewirkt werden.

Wiederholung möglich

Als man mit den Gesundwerkern den richtigen Partner fand, „haben wir das gern als Eigeninitiative des Vorstands in Angriff genommen“, versichert der Raiba-Chef und schließt eine Wiederholung im nächsten Jahr zumindest nicht aus.            

        

Maren Leitenberger zeigt Manuel Bogner, auf was beim Kauf von gesunden Lebensmitteln zu achten ist.

Quelle:

Bote Mai 2014

Pressekontakt

Name
Marco Weishäupl
Funktion
Leitung Marketing
Bild
Telefon
09128/401-176
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück
Termin
Vereinbaren Sie einen Termin