Raiffeisenbank -Förderpreis für die Rummelsberger Floriansjünger

Brandschutzprojekt für Asylbewerber

Altenthann/Schwarzenbruck

Die Freiwillige Feuerwehr Rummelsberg e.V. erhielt den Förderpreis der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG in Höhe von 500.- Euro. Der Preis wurde durch den Vorstandsvorsitzenden Manfred Göhring an 1. Vorsitzenden Walter Beer und Kassenwartin Petra Hopf, die die Idee dazu hatte und das Bewerbungskonzept erstellte, übergeben. Walter Beer erläuterte vor der Raiffeisenbank-Mitgliederversammlung, im vollbesetzten Saal des "Gasthofes Weisses Kreuz" in Altenthann das geplante Vorhaben. Die Feuerwehr Rummelsberg wird die in Rummelsberg untergebrachten Asylbewerber im Brandschutz theoretisch und praktisch unterweisen. Anschaulich und in der jeweiligen Landessprache sollen u.a. die Gefahren von Elektrogeräten, von Spraydosenexplosionen, Fettbränden und das richtige Verhalten im Brandfall sowie wirkungsvolle Löschmaßnahmen vermittelt werden. Zur Zeit leben in Rummelsberg ca. 60 Asylbewerber und Flüchtlinge u.a. aus Syrien, Irak, Äthiopien, Somalien und aus dem Kosovo.

Unser Bild zeigt Manfred Göhring, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht e.G. (v.l.n.r) bei der Übergabe des Förderpreises an Walter Beer und Petra Hopf vom Rummelsberger Feuerwehrverein für das Brandschutzprojekt bei Asylbewerber. Zu den ersten Gratulanten gehörte Bürgermeister Bernd Ernstberger (r).

Quelle:

Der Bote März 2015

Pressekontakt

Name
Marco Weishäupl
Funktion
Leitung Marketing
Bild
Telefon
09128/401-176
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück
Termin
Vereinbaren Sie einen Termin