Theatergruppe AUF DIE ZWÖLF e.V.

Wo alles gut ist

Kurzbeschreibung

Wir möchten mit unserem Stück „Wo alles gut ist“ ein Zeichen setzen und die Schicksalsschläge eines nach Deutschland geflüchteten Geschwisterpaares aufzeigen. Zusätzlich wird auch auf die „Angst vor dem Fremden“ von Menschen in Deutschland, erste Berührungspunkte mit dem „Fremden und deren Kultur“ und die Weiterentwicklung dieser Menschen eingegangen. Dabei werden positive Beispiele aufgezeigt. Das Stück findet eine Balance zwischen Empathie, Humor und Ernsthaftigkeit und kann folgendermaßen zusammengefasst werden:

Rahin möchte sich zusammen mit seiner Schwester Shirin trotz vieler Unwägbarkeiten in Deutschland ein neues Leben aufbauen. Nach ihrem langen und beschwerlichen Weg von Syrien nach Deutschland ist dies jedoch nicht so einfach. Durch Glück im Unglück nimmt die Flüchtlingshilfe Carmen die beiden vorerst in ihrer Wohnung auf. Doch dies stößt nicht nur bei ihrem Freund Daniel auf Widerstand, auch ihr Umfeld reagiert negativ auf die neuen Mitbewohner. Dass die traumatisierte Shirin seit ihrer Flucht aus Syrien denkt von Marty McFly aus Zurück in die Zukunft begleitet zu werden und mit ihm Dr. Emmet Brown für eine Zeitreise dorthin, wo alles gut ist sucht, erschwert diese Lage nur noch weiter. Was wirklich hinter Shirins Trauma steckt ahnt bisher noch niemand...

eingereicht von Herrn Florian Winker-Röser

Warum ich dieses Projekt unterstützen möchte...

Die Theatergruppe hat nach dem Tod des Regisseurs und Stückinitiator Dieter Schneider schwere Zeiten hinter sich bringen müssen. Damit das Fortbestehen des Vereins gewährleistet ist, benötigt die Gruppe Finanzielle Unterstützung z.B. zum Kauf neuer Requisiten oder das Anmieten von Proben und Auftritträumlichkeiten. Der Verein hofft auf die Unterstützung der VR-Bank, um das Stück am 12.07.2019 aufführen zu können.  

Es ist uns eine Herzensangelegenheit so viele Mensche wie möglich mit unserem Stück zu erfreuen und zum nachdenken anzuregen.